In Mulhouse und Cernay ist die Rechtsanwaltskanzlei FRANCOIS/SCHOTT für Einziehung der Forderung und Zwangsvollstreckungsverfahren zuständig.

Die Kanzlei bemüht sich eine gütliche Zwangsbeitreibungstätigkeit vorzuziehen, um sich gegen die Auβenstände zu schützen und gleichzeitig die Qualität der Geschäftsbeziehungen zwischen dem Kreditorunternehmen und seinem Kunden zu bewahren.

Mangels gütlicher Einigung leiten unsere Anwälte die nötigen Verfahren ein für die Einziehung der Forderung (Krediteinziehung, Schuldanerkenntniseinziehung, Rechnungseinziehung, unbezahlte Mieteneinziehung usw.

Vor jedem Gerichtsverfahren handeln wir im Rahmen einer Aufforderung gegen den Schuldner, damit er seine Verpflichtungen erfüllt.

Wir schalten uns auch für einen Zahlungsbefehl ein, um den Schuldner zu verurteilen, damit er seine Schulden bezahlt.

Dieses Verfahren ermöglicht es, einen Vollstreckungstitel zu erhalten, in Ermangelung von Einwendungen.

Um den Kreditoren die Einziehung ihrer Forderungen zu ermöglichen, handelt die Kanzlei FRANCOIS/SCHOTT im Rahmen der verschiedenen Vollstreckungsverfahren :
Sicherungsbeschlagnahme, durch das Gericht angeordnete Sicherheitsleistungen (Hypothek, Pfandrechtsbestellung, Pfandbestellung), Pfändung in dritter Hand, Pfändung des Teilhaberrechts, Mobiliarpfändung, Immobiliarpfändung, Ausweisungsverfahren.

Die Kanzlei berät Sie auch für die Präventivmaβnahmen, was die Risiken von nicht bezahlten Rechnungen und Insolvenz der Schuldner betrifft, indem wir Sicherungsmaβnahmen verlangen, wie zum Beispiel Sicherungsbeschlagnahmen (Festlegung von dem Besitz des Schuldners) oder Sicherheitsleistungen (Hypothek, Pfandrechtsbestellung von Handelsunternehmen oder von Geschäftsanteilen und Wertpapieren).